Idylle am Starnberger See - Früher und Heute



Aus früheren Zeiten ist das idyllische Fleckchen Erde noch bekannt als Robinson-Insel. Danach wurde es zum ADAC-Badeplatz mit Kioskbetrieb, seit 1996 hat Markus Sulzmann die dortige Gastronomie gepachtet.
Im November 2000 wurde die Anlage umgebaut und ein ganzjährig betriebenes Restaurant eröffnet. Seitdem genießen zahlreiche Gäste die ehrliche Küche mit kulinarischen Highlights in einzigartiger Lage direkt am Starnberger See. Markus Sulzmann und Veronika Tauber mit ihrem Team haben sich mit dem Restaurant Zum Kleinen Seehaus binnen kurzer Zeit einen Namen erarbeitet, der weit über die Grenzen Bayerns bekannt ist.

Das Kleine Seehaus in der Presse:

Geheimtipp im Sonnenuntergang

Feinschmeckertreff

Eine Küche voller Leidenschaft

SZ Extra - Ausflug Tipp